escribir post patrocinados

Warum Sie Advertorials in Auftrag geben sollten

Was ist wohl effektiver? Werbung über Advertorials (bzw. Sponsored Posts) oder Anzeigen in Suchmaschinen? Sie ahnen es vielleicht schon: Heute wissen wir, dass die Investition in Advertorials wesentlich profitabler ist, als sie auf den ersten Blick möglicherweise erscheint. Unser Argument? Der ROI! ROI (Return-On-Investment) beschreibt, wie viel vom eingesetzten Kapital wieder zurück kommt, er kann den Erfolg der Marketing-Aktivitäten messen.

 

Wir sind überall online

v
Das Internet regiert mittlerweile die gesamte Medienlandschaft. In den letzten Jahren entwickelte es sich rasant immer weiter und der Trend wird sich auch in Zukunft fortsetzen. Das Internet ist unser bester Freund: Wir haben es auf dem Smartphone, Tablet, Laptops, Fernseher, sogar in unseren Autos hat es Einzug gefunden. Mit der zunehmenden Nutzerzahl ist das Phänomen „Internet“ immer mehr gewachsen und ist heute das Medium, für das zunehmend mehr Geld in Werbung investiert wird.

Wir alle wissen, wie stark der Einfluss des Internets ist. Dort präsent zu sein, wo potenzielle Kunden sich tatsächlich aufhalten, ist für heutige Unternehmen ein wichtiger Bestandteil ihrer Werbemaßnahmen.

Doch man sollte nicht nur bloße Präsenz zeigen. Da die meisten Nutzer über Suchmaschinen Informationen und Angebote suchen, sollte es das natürlich das Ziel eines jeden Unternehmens sein an die Spitze der Suchmaschinenergebnisse zu gelangen. Bei Google gibt es da z.B. zwei Möglichkeiten: Entweder man erscheint ganz „natürlich“ (durch umfassende On- und Off-Page-SEO-Maßnamen) in der organischen Websuche oder man investiert in AdWords und bezahlt für Anzeigen innerhalb der Suchergebnisse.

 

Wofür sollen wir uns da entscheiden? Für direkte SEO-Maßnahmen oder Werbung in Suchmaschinen?

SEO-Maßnahmen sind für jedes Unternehmen eigentlich Pflicht, wenn es ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt werden möchte. Aber ganz offensichtlich ist das nicht etwas, was man innerhalb von zwei Tagen erledigen kann. Die Maßnahmen sind komplex und es dauert eine Weile, bis man erste Ergebnisse erzielt. Da scheint für viele Unternehmen Suchmaschinen-Werbung der bequemere Weg zu sein. Doch wer diese Methode wählt, weiß, dass es nicht ganz günstig ist auf Suchmaschinen-Ads zu setzen. Denn die Konkurrenz ist groß.

Das bedeutet nicht, dass Suchmachinen-Werbung eine schlechte Option ist. Der ROI ist hier i.d.R. gut. Aber bis dieser erreicht wird, muss im Vorfeld einiges investiert werden. Und das kann sich nicht jedes Unternehmen leisten.

 

Warum also nicht auf Advertorials zurückgreifen?

Man könnte fast sagen, Advertorials sind eine nahezu ideale Form der Werbung. Wir beauftragen einen Influencer – einen Blogger oder Webseitenbetreibenden – damit, einen Artikel über unser Unternehmen, Produkt oder Dienstleistung zu verfassen. Täglich können tausende von Besuchern den Artikel lesen und sprechen darüber – genau das, was Werbung in diesem Bereich bewirken soll.

Mit Advertorials wird auch i.d.R. genau die Zielgruppe erreicht, zu der Ihre potenziellen Kunden gehören. Personen, die tatsächlich an Ihrem Angebot interessiert sind. Solche Artikel bleiben üblicherweise für immer im Internet. Und am besten ist: Advertorials wirken meist nicht wie gezielte Werbung. Viel eher sind es Empfehlungen der Autoren, der meist ein „Experte“ in seinem Blog-Thema ist und auf seine Leserschaft einen gewissen Einfluss ausübt. Er ist eben Influencer.

 

Advertorials und ihr Einfluss auf SEO

Wir erhalten mit Advertorials nicht nur eine gute Werbung, sondern meist auch einen Link zu unserer Webseite. Und da Backlinks zu den Haupt-Rankingfaktoren für SEO gehören, wird das Advertorial letztlich auch die Position des Unternehmens in den Suchergebnissen verbessern. Außerdem wird durch diese Art von Werbung meist mehr Traffic auf den Unternehmenswebseiten erzeugt – ebenso ein Rankingfaktor für Suchmaschinen. Advertorials haben also sowohl direkte als auch indirekte Effekte auf die Position in den Suchmaschinen.

 

Der Einfluss von Advertorials

Zwar scheinen gesponserte Inhalte zunächst keinen messbaren ROI zu haben, viele Unternehmen sind der Meinung, dass Advertorials nur Leads, aber keine Conversion liefern. Dem müssen wir widersprechen. Dieses Problem mag zwar auftreten, das liegt aber dann nicht selten daran, dass der Artikel auf einem Blog veröffentlicht wurde, der nur eine geringe Autorität und wenige Leser hat. Das passiert meistens, wenn Unternehmen Artikel zu einem möglichst günstigen Preis buchen möchten. Für Advertorials auf einem reichweitestarken Blog muss man schlichtweg mit höheren Ausgaben rechnen. Man kann nicht erwarten erstaunliche Ergebnisse zu erzielen, wenn man nur wenig Geld zuvor investiert hat.

 

Ein paar Zahlen zum ROI

Für Advertorials müssen Sie einmalig zahlen, danach bleibt der Artikel für immer im Netz und wird ständig neue Besucher auf Ihre Webseite locken – auch indirekt über die Websuche. Nach und nach verbessert sich so auch Ihr SEO.

Und wie funktioniert das bei bezahlten Werbeanzeigen in den Suchmaschinenergebnissen? Sobald die Kampagne gestoppt wird, verschwinden auch die Anzeigen und erzielen keinerlei Effekt mehr.

Was kostet eigentlich Suchmaschinenwerbung? Die Kosten sind i.d.R. vom Wettbewerb abhängig – und der ist stark. Es kann z.B. passieren, dass Sie pro Klick auf Ihre Anzeige 5 € zahlen müssen. Dabei braucht es schon ein paar Klicks, um eine erfolgreiche Conversion abzuschließen. Im Optimalfall erlangt man alle 20 Klicks einen neuen Kunden – das macht letztlich 100 € pro Kunde.

Wenn ich aber beispielsweise einen Artikel für 200 € auf einem Blog mit über 10.000 täglichen Besuchern und 300.000 Visits im Monat und damit 3 Millionen Leser pro Jahr gebucht habe, sieht das ganze schon etwas anders aus.

Wenn nur 2% aller Besucher den Artikel lesen, haben wir am Ende des ersten Jahres 15.000 Nutzer, die das Advertorial durchgelesen haben und gleichzeitig Vertrauen in das „beworbene“ Produkt/Dienstleistung/Unternehmen gewonnen haben. Wenn das mal nicht ein nennenswerter ROI ist! Mit nur 1% dieser 15.000 Leser könnten Sie schon 150 neue Kunden gewinnen – und von der Verbesserung des Suchmaschinenrankings sprechen wir hier nochgar nicht. Das macht in diesem Fall gerade mal etwas mehr als 1 € pro Kunde.


 

Wir fassen zusammen: Will ein Unternehmen möglichst schnell Ergebnisse sehen und am besten noch heute neue Kunden gewinnen, dann fährt es mit Suchmaschinenwerbung ganz gut. Will es aber eine richtige Strategie der Online-Werbung entwickeln, sind Advertorials sehr viel geeigneter um letztlich ein besseren Return-on-Investment zu erhalten.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Spanisch

Kommentar verfassen